Schlagwort: Meditation

Systematisch tiefenentspannt

Die Tiefenentspannung aus der Satyananda Tradition wird einfach nur als Shavasana bezeichnet (Totenstellung), Sie enthält yogische Aspekte (Atmung) als auch Elemente aus dem autogenen Training (schwere und Wärme).

Spirituelle Praktiken, wie Meditation, oder manche Tiefenentspannungen, setzen eine allgemeine psychische Stabilität voraus. Falls Du in psychiatrischer Behandlung bist, erfrage bitte ob diese Übungen für Dich geeignet sind.

Shudulai und Shikidwaja

In dieser Geschichte begibt sich der König Shikidwaja auf eine spirituelle Reise und wird dabei von seiner Frau Chudulai unterwiesen.
Die Unterweisungen können auch für uns sehr lehrreich sein und die eigenen Meditationspraxis vertiefen.

Viel Spaß beim Hören..

Arno.

Die Verwendung der Geschichte erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Sukadev Bretz. Die Geschichte stammt aus dem Buch „Yoga Geschichten“, erschienen im Yoga Vidya Verlag. www.yoga-vidya.de

Das Intro/Outro stammt von Slaking_97

Die Brunnenfrösche

Dieses kleine Hörspiel zeigt eindrücklich, dass sich Strapazen, Mut und Überwindung lohnen um letzendlich die eigenen Begrenzungen zu verlassen. Freiheit und Glück können dadurch in unser Leben kommen.

Viel Spaß beim Hören,

Arno.

Vielen Dank an
Carola Falkenroth (junge Fröschin), Philipp Prosenc (wissensdurstiger Frosch), Eva Artmeyer (zweifelnde Fröschin) und Jörg Rudolf (zweifelnder Frosch)
Die Verwendung der Geschichte erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Sukadev Bretz. Die Geschichte stammt aus dem Buch „Yoga Geschichten“, erschienen im Yoga Vidya Verlag. www.yoga-vidya.de
Das Intro/Outro stammt von Slaking_97

Glaube nicht alles was Du denkst!

In dieser Geschichte erfährt Narada am eigenen Leib, was Maya, die Illusion ist.
Oft befinden wir uns selbst in Maya, in Tagträumereinen, Vorurteilen, oder Befürchtungen. Wir sehen die Welt nicht wie sie wirklich ist, sondern projezieren unsere eigenen Geisteshinhalte hinein. Ein Teil des Yogaweges ist es, dies zu durchschauen um frei von Illsuionen zu werden.

Viele Spaß beim Hören,

Arno.

Die Verwendung der Geschichte erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Sukadev Bretz. Die Geschichte stammt aus dem Buch „Yoga Geschichten“, erschienen im Yoga Vidya Verlag. www.yoga-vidya.de
Das Intro/Outro stammt von Slaking_97

Yoga Nidra Erklärung

Yoga Nidra ist eine umfassende und sehr systematische Tiefenentspannung, die in besonders tiefe Entspannungszustände (hypnagogischer Zustand) führt. Dies ist die Schwelle zum Schlaf und dort wird in Yoga Nidra versucht zu bleiben. Die Frequenz der Gehirnwellen befindet sich dabei mit 8 bis 14 Hz im Alpha-Wellen Bereich. In diesem Zustand ist nicht nur Regeneration besonders effektiv, sodass eine vollkommene Entspannung von physischen, psychischen und Emotionalen Sapnnungen möglich wird, sondern er ermöglicht auch transformativ an Lebenseinstellungen zu arbeiten, um wünschenswerte Eigenschaften und Gewohnheiten zu entwickeln.
Somit eröffnet uns Yoga Nidra eine Möglichkeit, dass eigene Bewusstsein zu erforschen und zu erweitern, um selbstbestimmter, freier und glücklicher zu leben.

Um Dich gut auf die Reise nach Innen vorzubereiten, höre Dir diese Erklärung an. Bei Fragen kontaktiere mich, oder schreibe ins Kommentarfeld.

Yoga Nidra – die Königin der Tiefenentspannung

Praktiziere Yoga Nidra und lasse Dich, mit allem Wissenswerten zur Ausführung, durch die Übung führen.


Spirituelle Praktiken, wie Meditation, oder manche Tiefenentspannungen, setzen eine allgemeine psychische Stabilität voraus. Falls Du in psychiatrischer Behandlung bist, erfrage bitte ob diese Übungen für Dich geeignet sind.

Yoga Nidra – ohne Erläuterungen

Wenn Du bereits die Praxis von Yoga Nidra verinnerlicht hast, kannst Du hier direkt in die Übung ohne weitere Erklärungen einsteigen.

Spirituelle Praktiken, wie Meditation, oder manche Tiefenentspannungen, setzen eine allgemeine psychische Stabilität voraus. Falls Du in psychiatrischer Behandlung bist, erfrage bitte ob diese Übungen für Dich geeignet sind.

Achtsamkeitsentspannung

Entspanne diesmal indem Du Deine Achtsamkeit auf innere Vorgänge in Deinem Körper lenkst. Reines Gewahrsein erzeugt eine tiefe Ruhe und Stille in Dir.

Spirituelle Praktiken, wie Meditation, oder manche Tiefenentspannungen, setzen eine allgemeine psychische Stabilität voraus. Falls Du in psychiatrischer Behandlung bist, erfrage bitte ob diese Übungen für Dich geeignet sind.

erfrischendes Autogenes Training

Das Autogene Training nutzt Autosuggestionen um Einfluss auf den körperlichen Zustand zu nehmen. Mit regelmäßiger Praxis entsteht ein Lerneffekt, sodass die Beeinflussung immer unmittelbarer entsteht.
Diese Version kannst Du tagüber üben, da eine ausgiebige Aufweckphase enthalten ist, sodass Du hinterher erfrischt bist.

Spirituelle Praktiken, wie Meditation, oder manche Tiefenentspannungen, setzen eine allgemeine psychische Stabilität voraus. Falls Du in psychiatrischer Behandlung bist, erfrage bitte ob diese Übungen für Dich geeignet sind.

Einfacher Bodyscan mit Atembeobachtung

Bodyscan und Loslassen

Entspannung über das Wahrnehmen während Du Deinen Körper mit Deiner Aufmerksamkeit abscannst. In der stillen Phase beobachtest Du Deinen Atem während Du immer wieder „loslassen“ wiederholst.

Spirituelle Praktiken, wie Meditation, oder manche Tiefenentspannungen, setzen eine allgemeine psychische Stabilität voraus. Falls Du in psychiatrischer Behandlung bist, erfrage bitte ob diese Übungen für Dich geeignet sind.